So verlängern Sie Ihren Nachsendeauftrag nachträglich

Neue Adresse mitteilen
  • Deutsche Post Nachsendeauftrag
  • Post Nachsendeauftrag - hier online beantragen

  • Noch keine Möbel, doch die Post ist schon da! Der Post Nachsendeservice kostet für die Dauer von 6 Monaten 19,90 Euro, 12 Monate für 27,90 Euro und 34,90 Euro für 24 Monate. Das Online-Formular des privaten Nachsendeauftrags erspart Ihnen den Weg zur Post Filiale.
  • Jetzt online beauftragen

Post Nachsendeauftrag verlängern - schnell erledigt übers Web

Es ist schon manchmal wirklich ärgerlich: Da hat sich als Verbraucher die Mühe gemacht, schon vor dem Umzug an alle Absender zu denken, von denen man mehr oder weniger regelmäßig Post bekommt. Und trotzdem folgen nach dem Einzug in die neue Wohnung immer wieder Anrufe vom Nachmieter, dass man doch bitte endlich die Adressdaten bei Versicherungen, Zeitungsverlagen und anderen Unternehmen korrigieren möge.


Denn natürlich ist diese Situation nicht für diejenigen unangenehm, die trotz des erfolgten Auszugs ständig Post an der alten Adresse abholen muss. Auch für die neuen Mieter ist dies eher nervend, wenn immer noch Briefe und abonnierte Zeitungen und Magazine vom Vormieter zugestellt werden.


Den Nachsendeauftrag kann man einfach und bequem online bei der Post verlängernDas Problem beruft häufig nicht einmal auf einer zu späten Mitteilung zur neuen Anschrift. Vielmehr dauert es bei vielen Unternehmen einfach recht lange, bevor sich die Adressumstellung endlich bis zur Poststelle herumgesprochen hat. Wer solchen Konflikten vorbeugen möchte, wird sich möglicherweise für den Nachsendeauftrag der Post entscheiden, damit wenigstens Briefsendungen an die korrekte Anschrift gesendet werden.


In den meisten Fällen wird der Nachsendeauftrag genutzt, um bei vorübergehende Abwesenheit von eigentlichen Wohnort oder Firmensitz zu überbrücken, ohne dafür eine dauerhafte Adresskorrektur vornehmen zu müssen. Wissen müssen potentielle Nutzer dabei jedoch, dass Pakete und Päckchen sowie etliche andere Versandstücke vom Basis-Service ausgenommen sind.


Sofern sich die Abwesenheit unerwartet doch langfristiger gestaltet, können Postkunden mittlerweile auch ihren Post Nachsendeauftrag verlängern, zu diesem Zwecke können die Kunden zum Beispiel eine Filiale der Deutschen Post aufsuchen.

Kunden sollten Zusendungen auf fehlerhafte Adressierung prüfen

Wer seinen Post Nachsendeauftrag verlängern muss, weil sich die zeitliche Planung doch erneut verändert hat, kann dies einmalig um nochmals sechs Monate beauftragen. Sofern der Auftrag allerdings im Rahmen eines Umzugs erteilt wurde, sollten Verbraucher schon frühzeitig damit beginnen, die umgeleitete Post auf mögliche Fehladressierungen hin zu prüfen. Hat ein Unternehmen vielleicht trotz einer rechtzeitigen Umzugsbenachrichtung mehrfach an die alte Adresse geschrieben, sollten Verbraucher erneut den Kontakt suchen, um den betreffenden Absender nochmals über die neue Anschrift zu informieren.


Der erstmalige Nachsendeauftrag kann nach Aussagen der Post übrigens bis fünf Werktage vor den Ortswechsel in Auftrag gegeben werden. Empfohlen wird vom Anbieter jedoch eine Einrichtung spätestens zwei oder drei Wochen vor dem Beginn der postalischen Umleitung. Privatkunden zahlen knapp 19,90 bzw. etwas mehr als 27,90 Euro für die Einrichtung für sechs oder 12 Monate. 24 Monate kosten 34,90 Euro. Geschäftskunden kostet der Service etwa doppelt so viel.



Gegen Gebühr werden auch Päckchen, Pakete und andere Dinge nachgesendet

Sollen ergänzend auch Pakete oder Päckchen an die genannte Nachsendeadresse weitergeleitet werden, fallen weitere Kosten an. Diese Gebühren werden je Versandstück berechnet. So genannte DHL Infopost – in diesen Bereich fallen unter anderem Kataloge können bei Bedarf ohne zusätzliche Gebühren in den Nachsendeauftrag aufgenommen werden.


Allerdings wird mancher Kunde froh sein, wenn derartige Belastungen für den Briefkasten wenigstens vorübergehend nicht zugestellt werden. Die Aufnahme von Päckchen oder Paketen kann in die Konditionen auch später aufgenommen werden, wenn Kunden den Post Nachsendeauftrag verlängern möchten. Denn vielleicht haben sich die Rahmenbedingungen zwischenzeitlich etwas geändert.

Zu den wesentlichen Information, die Kunden für den Nachsendeauftrag benötigen und die somit Grundbedingung sind, damit man als Kunde den Post Nachsendeauftrag verlängern kann, sind neben den üblichen Personendaten, der eigentlichen und der vorübergehenden Anschrift auch das Datum für Beginn und Ende der Nachsendezeitraums erforderlich. Außerdem fragt die Post ihre Kunden nach dem Grund, der zum Nachsendungswunsch geführt hat. Denn neben der vorübergehenden Abwesenheit oder einem Umzug kann auch ein Sterbefall oder eine Insolvenz dazu führen, dass die Post an eine andere Adresse umgeleitet werden muss, bis alle wichtigen Dinge erledigt sind.


Durch die Möglichkeit, den Post Nachsendeauftrag verlängern zu können, bringt der Service für Verbraucher noch bessere Chancen, die Zustellung von Briefen und anderen Unterlagen flexibel an die eigenen Lebensumstände anzupassen. Denn nicht immer ist vor der Beauftragung absehbar, wie lange das Angebot tatsächlich genutzt werden muss. So entscheidet sich mancher Kunde zunächst lieber für die kürzere Laufzeit, um später den Post Nachsendeauftrag verlängern zu lassen für den Fall, dass sich die Abwesenheit doch noch eine Weile hinzieht und man erst später wieder in die eigene Wohnung oder das Büro zurückkehren kann.