Info

JETZT NEU!

Kostenlose Adressaktualisierung bei der Post

Einfach und zuverlässig Umzugsmitteilung mitteilen - jetzt Postadressänderung gratis bekannt geben.

Postalisch anmelden

Datenschutzerklärung

Inhalt:

Die Deutsche Post Adress GmbH & CO KG (nachfolgend auch Deutsche Post Adress genannt) freut sich über Ihren Besuch unserer Website www.umzug-post.de und Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Dienstleistungen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Verarbeitung während des gesamten Geschäftsprozesses ist für uns ein wichtiges Anliegen und wir möchten, dass Sie sich beim Besuch unserer Internetseiten sicher fühlen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Website. Diese Datenschutzhinweise erfüllen die Informationspflichten gemäß den Anforderungen aus Art. 12 ff. der EU Datenschutzgrundverordnung („DS-GVO“). Sie gelten nicht für Websites, auf die diese Website verlinkt. Beim Aufruf der entsprechenden Websites gelten dann vielmehr die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber.

Begriffsbestimmungen

Damit die Datenschutzerklärung für Sie gut lesbar und verständlich ist, erläutern wir zunächst die spezifischen und namentlich in der DS-GVO als der maßgeblichen Gesetzesgrundlage verwandten Begriffe.

A. Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Verantwortlich für die bei Ihrem Besuch unserer Website verarbeiteten personenbezogenen Daten ist:

Deutsche Post Adress GmbH & Co KG

Am Anger 33, 33332 Gütersloh, Deutschland

Tel.: 05241 / 5394 – 0

E-Mail: info@postadress.de

Website: www.umzug-post.de

Die Verantwortlichkeit gilt nicht für die die Websites, auf die wir von www.umzug-post.de aus verlinken.

B. Unser Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Deutsche Post Adress GmbH & Co KG, Abteilung Datenschutz

Am Anger 33, 33332 Gütersloh

E-Mail: datenschutz@postadress.de

C. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, wie z.B. Ihr Namens, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum, durch uns erfolgt stets im Einklang mit der DS-GVO und in Übereinstimmung mit den für die Deutsche Post Adress GmbH & Co KG geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

I. Umfang der Verarbeitung, erfasste Datenarten und ihre Zwecke

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist, eine gesetzliche Grundlage besteht oder eine konkrete Einwilligung von Ihnen vorliegt. Beim Besuch der Website werden vom aufrufenden Rechner automatische Informationen erfasst. Datenarten, die von uns bei Aufruf der Website automatisch erfasst werden sind Zugriffs-/Nutzungs-/Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, Internet-Service-Provider, besuchte Websites, Zugriffszeiten, IP-Adresse). Ggf. werden je nach Ihrer weiteren Verwendung der Website und Ihrer Dienste an Datenarten Bestands-/Nutzer-/Adressdaten (z.B. Name, Anschrift), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer) sowie Inhaltsdaten, die von Ihnen mitgeteilt werden, verarbeitet. Wir verwenden die Daten zum Zwecke der Bereitstellung der Website und damit verbundener Services Funktionen und Inhalte, für Sicherheitsmaßnahmen und ggf. zur Beantwortung von Kontakt- oder Vertragsanfragen oder zur sonstigen Kommunikation mit Nutzern.

II. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Mögliche Rechtsgrundlagen für die Verarbeitungen personenbezogener Daten durch uns als Verantwortliche sind

· bei Verarbeitungen, im Rahmen derer wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen: Art. 6 I lit. a DS-GVO;

· bei Verarbeitungen, die zur Erfüllung eines Vertrags (z.B. Leistungserbringung), dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher (z.B. Beantwortung einer Anfrage zur unseren Produkten/ oder Leistungen): Art. 6 lit. b DS-GVO

· bei Verarbeitungen, die zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, erforderlich sind: Art. 6 I lit. c DS-GVO;

· bei Verarbeitungen, die wegen lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person erforderlich sind: Art.6 I lit. c DS-GVO.

· bei Verarbeitungen, die zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres oder Unternehmens oder eines Dritten erforderlich sind und bei denen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen: Art. 6 I lit. f DS-GVO.

III. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten der jeweiligen betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder solange dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgegeben wurde. Das können z.B handels- oder steuerrechtliche Vorgaben sein. So sieht § 257 Abs.1 HGB eine Aufbewahrung von 6 Jahren für Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege etc. und eine Aufbewahrung von 10 Jahren nach § 147 Abs.1 AO für Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für für die Besteuerung relevante Belege etc. vor. Gegebenenfalls erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung, d.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Die Kriterien für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten sind also namentlich dieErforderlichkeit sowie die etwaige jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine etwaige vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

IV. Datenübermittlungen in Drittländer

Wenn wir in einem Land außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) – sog. Drittland - personenbezogene Daten verarbeiten oder das im Rahmen der Inanspruchnahme eines Dienstleisters oder einer Offenlegung von Daten an Dritte erfolgt, so machen wir das nur, wenn es auf Basis Ihrer Einwilligung, zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder im Rahmen unseres berechtigten Interessen geschieht. Dabei lassen wir, vorbehaltlich einer vertraglichen oder gesetzlichen Erlaubnis, die Daten nur dann in einem solchen Drittland verarbeiten, wenn eine der Voraussetzungen des Art. 44 DS-GVO vorliegt. Es müssen also z.B. besondere Garantien, worunter namentlich die offiziell anerkannte Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus - für die USA ist das z.B. das „Privacy Shield“) – gegeben sein oder offiziell anerkannte spezielle Vertragliche Verpflichtungen, sog. Standardvertragsklauseln.

Weitere Informationen zu den Punkten C I – IV finden Sie im folgenden Abschnitt D.

D. Beschreibung der Datenverarbeitung im Einzelnen

I. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Mit jedem Aufruf erfasst unsere Website automatisch allgemeine Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können

· verwendeten Browsertypen/ -Versionen

· vom zugreifenden System verwendetes Betriebssystem

· Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sog. Referrer)

· Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden

· Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf unsere Website

· Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse)

· Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems

· sonstige vergleichbare Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen ziehen wir keine Rückschlüsse auf betroffene Personen. Diese Informationen sind notwendig, um die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern sowie zu optimieren, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik der Website zu gewährleisten und um Sicherheitsanalysen durchzuführen sowie etwaige Angriffe abzuwehren. Sie werden durch uns oder unseren Provider jedenfalls nur statistisch sowie mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die Daten der Server-Logfiles werden dabei getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten ist Art 6 Abs.1 1 lit f DSGVO. In der Funktionalität der Website, der Durchführung von Sicherheitsanalysen und der Abwehr von Gefahren liegen die berechtigten Interessen von der Deutsche Post Adress.

Für die Speicherdauer gilt : Die Daten bzw. die in den Server-Logfiles enthaltene IP-Adressen werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks Ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist, im Falle der Erfassung zu eigenen Sicherheitszwecken grds. spätestens nach 7 Tagen, sofern nicht eine weitere Speicherung zu Beweiszwecken bis zur endgültigen Klärung einer Störung erforderlich ist.

Sie haben grds. das Recht , Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen von Server-Logfiles einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, wenden Sie sich an die oben unter „Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten“ (A) angegebene Kontaktadresse. Allerdings weisen wir darauf hin, dass ohne die Verarbeitung die Funktionalität der nicht oder nur eingeschränkt funktioniert, dass die Speicherung der Daten in Logfiles für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich ist und das nach Art.21 DS-GVO eine Weiterverarbeitung nach Widerspruch dann erfolgen kann, wenn der Verantwortliche zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen kann.

II. Kontaktmöglichkeit über die Website; Nutzung Serviceangebot Umzugsmitteilung

Unsere Website enthält, so wie es gesetzlich vorgegeben ist, Angaben, die Ihnen eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu uns ermöglichen.

Nehmen Sie die vorgenannten Möglichkeiten der Kontaktaufnahmen mittels E-Mail oder Telefon wahr, so werden Ihre E-Mail-Adresse bzw. die Telefonnummer sowie Ihr Anliegen an uns übermittelt und automatisch gespeichert. Solche freiwillig übermittelten personenbezogenen Daten werden zur Bearbeitung ihres Anliegens und einer etwaigen Kontaktaufnahme mit Ihnen gespeichert. Abhängig von Ihrem Anliegen werden Ihre personenbezogenen Daten, ggf. mit Hilfe von Dienstleistern, verarbeitet. Soweit das für die Bearbeitung Ihres Anliegens erforderlich ist, können Ihre personenbezogenen Daten an Dritte, wie z.B. Kooperationspartner, weitergeleitet werden.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 lit f. DS-GVO. Die Deutsche Post Adress hat ein Interesse daran, im Kontakt mit den Nutzern der Website zu sein und ggf. gestellte Fragen zu beantworten oder Informationen zu versenden. Zielt die E-Mail oder der direkte Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs.1 lit. b DS-GVO.

Für die Speicherdauer gilt: Nach der Beendigung Ihres Anliegens und der Beendigung weiterführender Kommunikation werden die Kontaktdaten im Rahmen unserer regelmäßigen Löschroutinen gelöscht. Etwas anderes gilt, wenn Ihre Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages mit uns abzielt oder Sie Ihre Betroffenenrechte geltend machen. In diesem Fall werden die Daten solange gespeichert, bis die vertraglichen und/oder gesetzlichen Verpflichtungen erfüllt sind, etwaige Gewährleistungs- und Verjährungsfristen ausgelaufen sind, keine Erforderlichkeit der Speicherung aufgrund von Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen besteht und gesetzliche Aufbewahrungsristen einer Löschung nicht entgegenstehen.

Sie haben das Recht und die Möglichkeit, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Kontaktdaten einzulegen. Wenden Sie sich dazu gern an die eingangs dieser Datenschutzhinweise unter „Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten“ (A) angegebene Kontaktadresse. Nach einem Widerspruch werden die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Sofern Sie widersprechen, kann die Kommunikation mit Ihnen nicht fortgeführt werden. Etwas anderes gilt wiederum, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten für die Vertragsabwicklung erforderlich ist. Dann besteht grds. keine Widerspruchsmöglichkeit. Die vertraglichen oder gesetzlichen Möglichkeiten der Vertragsbeendigung sind davon selbstverständlich unberührt.

E. Wer Ihre Daten erhält

Innerhalb von der Deutsche Post Adress erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vorstehend ausgeführten, mit ihrer Verarbeitung verfolgten Zwecke benötigen.

Auch von uns eingesetzte Dienstleister – Auftragsverarbeiter –, z.B. Rechenzentren, Provider, Webhoster, IT-Dienstleisterkönnen auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. Erforderlichkeit zur Vertragserfüllung oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, Ihre Einwilligung, unser berechtigtes Interesse) Ihre Daten erhalten. Über Verträge zur Auftragsverarbeitung sind die Weisungsgebundenheit, die Datensicherheit und der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten durch diese Dienstleister sichergestellt. Die Beauftragung des Auftragsverarbeiters erfolgt auf Grundlage von Art.28 DSGVO.

Bei Vorliegen einer der gerade aufgeführten gesetzlichen Erlaubnismöglichkeiten kann zu dem eine Weitergabe an Dritte, z.B. Kooperationspartner, Rechtsberater im Falle der Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen, sonstige Dienstleister, erfolgen.

F. Sicherheit

Die Deutsche Post Adress trifft alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. In bestimmten Fällen werden Ihre personenbezogenen Daten bei der Übermittlung durch die sog. Secure Socket Layer Technologie (SSL) verschlüsselt. Das bedeutet, dass die Kommunikation zwischen Ihrem Computer und den Servern der Deutschen Post Adress unter Einsatz eines anerkannten Verschlüsselungsverfahrens erfolgt, wenn Ihr Browser SSL unterstützt.

G. Rechte der betroffenen Person

Als von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person stehen Ihnen nach der DS-GVO die folgenden Rechte zu:

§ Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

§ Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

§ Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

§ Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

§ Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

§ Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Haben wir als Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir aus einem der vorstehenden Gründen zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie von uns die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

§ Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

§ Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.

§ Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

§ Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

H. Bereitstellung der personenbezogenen Daten, gesetzliche oder vertragliche Vorgaben, mögliche Vorgaben der Nichtbereitstellung.

Wir klären Sie des Weiteren über folgendes auf:

Grundsätzlich müssen Sie keine personenbezogenen Daten weitergeben. Die Bereitstellung personenbezogener Daten kann aber gesetzlich vorgeschrieben sein. Ein Beispiel dafür sind Steuervorschriften. Ebenso kann sich die Bereitstellung personenbezogener Daten aus vertraglichen Regelungen ergeben. U.U kann es ferner zum Abschluss bzw. zur Durchführung eines Vertrages oder der Inanspruchnahme eines Angebots oder Service erforderlich sein, dass Sie als betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die wir dann verarbeiten müssen. Für einen Vertragsschluss mit Ihnen müssen Sie uns beispielsweise personenbezogene Daten bereitstellen; eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden könnte. Wenden Sie sich bei etwaigen Fragen dazu, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich der vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss bzw. die Inanspruchnahme erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen und welche Folgen die Nichtbereitstellung hätte, gern an unseren Datenschutzbeauftragten über die oben angeführten Kontaktadresse.

I. Automatisierte Entscheidungsfindung, Profiling:

Wir nehmen keine automatische Entscheidungsfindung und kein Profiling vor.

J. Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen Kavalleriestr.2, 40213 Düsseldorf, Telefon: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

K. Änderungsvorbehalt

Insbesondere Technische Weiterentwicklungen, Weiterentwicklungen oder Änderungen unserer Website oder unseres Angebots sowie gesetzliche oder behördliche Anforderungen können eine Änderung der Datenschutzhinweise erfordern. Diese behalten wir uns daher vor.