Post Nachsendeauftrag online in Auftrag geben – mit dem Originalformular der Post AG

Post Nachsendeauftrag
  • Deutsche Post Nachsendeauftrag
  • Post Nachsendeauftrag - hier online beantragen

  • Noch keine Möbel, doch die Post ist schon da! Der Post Nachsendeservice kostet für die Dauer von 6 Monaten 19,90 Euro, 12 Monate für 26,90 Euro und 34,90 Euro für 24 Monate. Das Online-Formular des privaten Nachsendeauftrags erspart Ihnen den Weg zur Post Filiale.
  • Jetzt online beauftragen

Postnachsendeauftrag - auf Nummer Sicher bei Urlaub und Umzug

Den Post Nachsendeantrag online beauftragen. Bei der Planung eines Umzugs bleibt den Verbrauchern im Normalfall nicht viel mehr übrig, als ausnahmslos an alle Eventualitäten zu denken. Nur wer alle möglichen Fehlerquellen und Probleme in die eigene Planungsarbeit mit einbezieht, kann wohl im Augenblick des Einzugs sicher sein, dass auch wirklich alles glatt geht. Vor allem dann, wenn man nicht nur selbst zuverlässig arbeiten muss, besteht im Grunde immer die Gefahr, dass trotz aller Sorgfalt doch noch etwas schief geht beim Umzug.


Ein zumindest kleiner Risikofaktor begegnet Verbrauchern fast immer dann, wenn es an die Adressänderung geht. Dies liegt häufig weniger daran, dass Kunden versäumen, ihren Vertragspartnern die neue Anschrift mitzuteilen. Auch wenn es zahllose Unternehmen gibt, die im Falle eines Umzugs informiert werden wollen, die an wesentlichen Adressaten denken Bürger bei der Planung ihres Umzugs durchaus. Doch vielfach dauert es relativ lange, bis die neue Adressen auch in den Datenbanken aufgeführt und beim Versand berücksichtigt werden.


Und natürlich kann es vorkommen, dass Verbraucher vergessen, die Hausbank oder die Krankenkasse rechtzeitig über den Wohnungswechsel in Kenntnis zu setzen. Daher lohnt es sich im Prinzip für jeden Kunden, den Postnachsendeauftrag zu buchen. Mit diesem besonderen Service richtet sich die Deutsche Post sowohl an Privathaushalte als auch an die geschäftliche Klientel. Inzwischen gibt es den Sonderservice bereits seit gut sieben Jahren.

 

 

 

 

Der Nachsendeauftrag der Deutsche Post AG ab 19,80 Euro.

Post denkt an Geschäftskunden und Privatnutzer

Gedacht ist der Postnachsendeauftrag für unterschiedliche Bedürfnisse auf Seiten der Kunden. Denn nicht immer geht es darum, dauerhafte Adressänderungen mitzuteilen. Zwar ist der Umzug eine gute Gelegenheit, um den Postnachsendeauftrag in Anspruch zu nehmen. Da das Format sehr flexibel genutzt werden kann, ist der Auftrag ebenfalls bestens geeignet, um bei kurzfristiger Abwesenheit vom Heimatort die nötigen Maßnahmen zu ergreifen. Buchbar ist der Service wahlweise in einer der vielen Postfilialen im gesamten Bundesgebiet. Alternativ kann die Buchung inzwischen auch zeitsparend über die eFiliale der Deutschen Post gebucht werden.


PostnachsendeserviceDort können sich interessierte Verbraucher auch die allgemeinen Informationen zum Leistungsspektrum des Postnachsendeauftrags beschaffen. Der erste Punkt, der Besuchern der Post-Webseiten ins Auge springt, ist der finanzielle Vorteil für Privatkunden. Dieser macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn Kunden den Postnachsendeauftrag für ein ganzes Jahr buchen, um auf Nummer sicher zu gehen, dass wichtige Schriftstücke auch am vorübergehenden Aufenthaltsort ankommen. Liegen die Kosten für den Nachsendeauftrag bei einer Dauer von sechs Monaten noch rund 15 Euro, kostet ein ganzes Jahr nur rund 25 Euro. Neu: bis 24 Monate für 34,90 Euro.


Geschäftskunden berechnet die Post für den Service bei sechs Monaten 34,90 Euro, 12 Monate werden mit 50,20 berechnet. 24 Monate kosten 69,90 Euro. Also lohnt sich die langfristige Buchung auch für geschäftliche Kunden. Mit dem Nachsendeauftrag vermeiden Sie die verspätete Zustellung.

Empfohlen wird der Postnachsendeauftrag aus einem guten Grund: Immer wieder kommt es vor, dass Briefe und andere Post-Versandstücke nicht beim eigentlichen Adressaten ankommen, wenn dieser umgezogen ist. So ist nicht in jedem Fall ein freundlicher Nachmieter vor Ort, der für den vormaligen Mieter Briefe und andere Zusendungen sammelt und bei Gelegenheit überreicht. Zumal dies gerade bei der Zustellung von Mahnungen und Rechnungsschreiben dennoch problematisch ist, sofern wichtige Fristen für die Bezahlung oder einen Einspruch versäumt werden.

Für Verbraucher, die nur zeitweise aus beruflichen, gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht unter ihrer eigentlichen Anschrift erreichbar sind, eignet sich der Postnachsendeauftrag gleichermaßen ideal, um möglichen Probleme zu vermeiden. Einzig ein wenig zeitlichen Vorlauf sollten Kunden dem Postnachsendeauftrag nachsehen. So sollte der Antrag mindestens fünf Tage vor dem Start gebucht werden. Wenn möglich, sollte der Antrag bereits zwei bis drei Wochen vor der geplanten Inanspruchnahme reserviert werden.

Übrigens: Auch wenn der Umzug bereits vorgenommen wurde, kann der Postnachsendeauftrag noch eine gute Hilfe für die Kunden sein. Dennoch ist die Buchung vor allem im Vorfeld der Umzugsarbeit eine echte Erleichterung. Nicht zuletzt auch aus dem Grund, weil auf dem Postweg als kleines Extra das Post-Kundenmagazin „Neues Zuhause“ zugestellt wird.


Diesem Magazin können Verbraucher etliche wertvolle Tipps für all die anderen Bereiche entnehmen, die bei einem Umzug von Bedeutung sind. Für Geschäftskunden gibt es den so genannten Businessplaner, der mit seinen vielen Hinweisen und Ratschlägen den geschäftlichen Ortswechsel vereinfachen kann.

Welche Zustellungen sind kostenloser Bestandteil des Postnachsendeauftrags?

Nachsendeservice PostBefassen sollten sich Verbraucher mit der Frage danach, welche Leistungen genau zum Postnachsendeauftrag gehören. Denn nicht alle Versandstücke sind inklusive. Nachgesendet werden durch die Post neben den verschiedenen Brief- und Postkartenformaten auch Einschreiben und Zustellungen per Nachnahme.


Auch Bücher- und Warensendungen sind kostenlos fester Bestandteil des Postnachsendeauftrags, ebenso Infopost und Streifbandzeitungen (sofern diese in Hüllen aufbewahrt und ausreichend adressiert und freigemacht sind).


Ausgenommen von Postnachsendeauftrag ist jedoch die Zustellung von Paketen und Päckchen – gegen geringe Gebühr können Kunden aber auch solche Zustellungen als Extra buchen. Allerdings sollten sich die Post-Kunden in diesem Zusammenhang deutlich machen, dass etwa bei Zustellung ins Ausland erhebliche Mehrkosten durch die Einbindung externer Dienstleister entstehen können.

Sollte der gebuchte Zeitraum für den Postnachsendeauftrag mal nicht ausreichen, ist eine Verlängerung ohne Probleme möglich. Jedoch müssen Kunden bis etwa vier Wochen vor dem geplanten Endtermin warten, um eine Verlängerung veranlassen zu können. Spätestens dann erhalten Verbraucher von der Post ein entsprechendes Anschreiben, dass über das baldige Ende der Laufzeit informiert. In diesem Schreiben wird auch der persönliche Zugangscode für die bereits erwähnte eFiliale mitgeteilt. Mit diesem Code kann die Verlängerung bequem online erledigt werden.

Ob im Rahmen eines Umzugs oder bei der Planung eines Kuraufenthaltes oder einer Urlaubsreise: Der Postnachsendeauftrag erweist sich für alle Kunden als guter Ansatz, um sich wenigstens über den Punkt der Post-Zustellung in stressigen Zeiten keine Gedanken machen zu können.